Menuleiste anzeigen »

Die Rolle des Regionalmanagements

Um auf die zukünftigen Veränderungen durch den Ausbau der Bundesautobahn A14 vorbereitet zu sein, hat sich die Region im Städtedreieck Ludwigslust - Neustadt-Glewe - Grabow, basierend auf dem REK-Prozess, zur Einrichtung eines Regionalmanagements entschieden.

Dieses Regionalmanagement ist neben der Arbeit in den Handlungsfeldern Gewerbe, Tourismus und Wohnen auch als Repräsentant der Region aktiv. Ziel ist es, die Interessen der Region nach innen und außen bestmöglich zu vertreten, um künftige Chancen und Herausforderungen auf die bestmögliche Weise gemeinsam anzugehen.

Das Regionalmanagement ist hierbei zum einen Koordinator und Initiator und treibt somit die Bearbeitung der zugrundeliegenden acht Leitprojekte voran. Zum anderen fungiert es als Schnittstelle und zusätzlicher Knoten des regionalen Netzwerks, stößt in dieser Position Entwicklungen an, berät Projektbeteiligte und Außenstehende und moderiert zwischen unterschiedlichen Interessen.

Die Rolle des Regionalmanagements
Die Rolle des Regionalmanagements